Werbung

Selber-Machen ist kein Geheimnis: Pommes frites … aus dem Backofen und mit Vorkochen

Pommes mit ErbsenFetttriefend – glänzend – salzig.

Solltest du, auf deine Gesundheit achtend, auf der Suche nach fettreduzierten oder low-carbigen Fritten sein, bist du hier falsch. Sicher können wir Pommes frites auch selbst machen, um weniger gesundheitsschädigenden Mist in uns hineinzustopfen. Es gibt blödere Ideen.

Aber wir machen das in erster Linie wegen des Spaßes, die Dinger selbst zu würzen und zu entscheiden, wie fettig und salzig und scharf sie werden und wonach sie schmecken sollen. Auf jeden Fall erlauben wir uns Alternativen zu tiefgekühlten 08/15-Industriefritten, ohne mit irgendeiner Moralkeule herumzufuchteln.

Werbung

Zutaten für PommesFür Pommes frites brauchen wir

1 kg Kartoffeln,
100 ml Pflanzenöl,
1 Tl Salz,
1 Knoblauchzehe,
Pfeffer, Paprika, Curry sowie

Brettchen, Schäler, Messer, Schüsseln mit Wasser, Handtuch, Pfanne, Pfannenwender, Backofen, Backbleck und Backpapier.

Kartoffeln schneidenAm besten bist du jetzt nicht allein, dann macht’s deutlich mehr Spaß. Aber es führt halt kein Weg drumherum: Schäle die Kartoffeln und schneide sie in Schnitze in der gewünschten Größe.

Es ist nicht notwendig, sinuskurvige Wellenmuster in die Kartoffelschnitze zu schnitzen. Es ist aber natürlich die Gelegenheit, besonders dünne oder besonders dicke Pommes zu machen. Je nach Lust und Laune.

Werbung

Pommes tricolor in der PfanneAn Stelle der Kartoffeln oder als Mischung haben wir auch schon Süßkartoffeln oder Karotten genommen.

Biogemüse darfst du selbstverständlich auch ungeschält verwenden. Ach weißt du was: Du darfst von uns aus auch Nicht-Bio-Gemüse ungeschält verwenden. Ist ja nicht unser Problem.

Kartoffelschnitze wässernSchmeiße die Kartoffelschnitze in ein Wasserbad. Sinn und Zweck des Wässern: Den Kartoffeln wird so teilweise die Stärke entzogen, die Pommes werden weniger klebrig.

Magst du klebrige Pommes, lässt du das Wasserbad ausfallen. Das Waschen deiner Lebensmittel ist davon unbenommen.

Pommes trocknenWir wässern unsere Pommes etwa 30 Minuten, gießen sie hinterher ab und lassen sie auf einem Handtuch kurz trocknen. Abtupfen ist auch erlaubt.

Anschließend dürfen sich die Geister gern scheiden. Backen oder Frittieren? Und wenn Backen, dann mit oder ohne Vorkochen? Wir entscheiden uns heute fürs Backen plus Vorkochen.

Pommes vorkochenWir schmeißen die Kartoffelschnitze für etwa 10 Minuten in die Pfanne. Wir kochen sie vor – also so, dass wir beim Hineinbeißen ahnen können, dass sie in Bälde weich würden, ließen wir sie länger in der Pfanne.

Das Vorkochen in der Pfanne hat den Vorteil, dass wir in der Pfanne würzen, rühren und hinterher die ganze Pampe direkt aufs Backblech kippen können. Wir fügen an dieser Stelle gern auch 1 oder 2 Zwiebel oder 1 oder 2 Knoblauchzehen hinzu.

Werbung

Wir legen das Blech mit Backpapier aus und kippen die Pommes direkt aus der Pfanne hinein. Hanno und Conny beglücken uns häufig mit Ofenkartoffeln, die ihren Geschmack durch einige Rosmarinzweige erhalten. So etwas liegt auch für Pommes im Bereich des Vorstellbaren.

Pommes im OfenDen Ofen stellen wir auf 180°C mit Umluft und backen die vorgekochten Pommes für ungefähr 20 Minuten. Rohe Pommes brauchen entsprechend länger. Zwischendurch wenden und durchmischen.

Wann wir sie herausholen, entscheiden wir natürlich nicht nach Uhr, sondern wir kosten unsere Pommes. Und entscheiden dann, ob sie uns schon ausreichend knusprig oder noch ausreichend weich sind. Nachwürzen ist natürlich auch gestattet. – Fertig!

Wir wünschen dir viel Spaß mit deinen selbst gemachten Pommes aus dem Backofen. Wenn etwas nicht funktioniert, freuen wir uns über deine Beschwerden. Das Gleiche gilt für deine Erfahrungsberichte und besseren Ideen.



Werbung

Deine Meinung?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*


Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen