Werbung

Kleine Spiele – Netzparcours

Willkommen in unserer Sammlung kleiner Sport- und Bewegungsspiele. Wir wollen dir einige Spiele samt Anleitung und Hinweisen vorstellen, die wir in unserer Workshopreihe Kleine Spiele mit unseren Teilnehmern ausprobiert und für gut befunden haben.

Spiele sollen in allererster Linie mal Spaß machen. Vor allem in pädagogischen Zusammenhängen kommen weitere Ziele hinzu: Da soll etwas gelernt werden, Teambildung betrieben oder das Selbstwertgefühl der Teilnehmer gestärkt werden. Als Spielleiter ist es unserer Erfahrung nach hilfreich, sich von Zeit zu Zeit daran zu erinnern: Spiele sollen in allererster Linie mal Spaß machen. Das ist jedenfalls unser Maßstab. In unserer Spielesammlung findest du nur Spiele, die wir selbst auf Spaßfaktor und Machbarkeit getestet haben.

Kleine SpieleHinzu kommen nachgeordnete Maßstäbe für kleine Spiele. Sie sollen möglichst wenige Regeln haben, flexibel im Hinblick auf Teilnehmerzahl, Ort und Zeit einsetzbar sein. Sie haben nur einen eingeschränkten Wettbewerbscharakter, ihre Regeln lassen sich verschiedenen Situation anpassen und unterschiedliche Voraussetzungen der einzelnen Teilnehmer sollen aufzufangen sein. Sie brauchen wenig Material und Vorbereitung.

Spielen statt Ordnen – Spiele anzuleiten, funktioniert am besten mit Übung. Um situativ ein passendes Spiel auszuwählen, solltest du die Regeln im Kopf haben und nicht lange nachlesen müssen. Wir verzichten darauf, unsere Spiele nach Kategorien wie Teilnehmerzahl, Alter, Ort, Zweck, Spielform oder was auch immer zu ordnen. Wirklich hilfreich sind solche Einordnungen in der Praxis unserer Erfahrung nach nicht: Da helfen vor allem Übung, Intuition und genügend Information auf deiner persönlichen Festplatte.

Werbung

Netzparcours

NetzparcoursWir brauchen 50 Meter Schlüppergummi.

Wir verwandeln unser Zimmer in ein wildes Spinnennetz, indem wir kreuz und quer Gummiseile spannen. Dann versuchen wir, durch diesen Netzparcours zu kommen, ohne die Seile zu berühren. Wie im Agententhriller eben.

Der Netzparcours ist eher eine Installation als ein Spiel mit festen Regeln. Wir nennen die Installation James Bond für Arme.


Hüpfend im NetzparcoursErweiterungen und Anregungen

1: Wir können in unserem Netzparcours Fangen spielen. Oder Eierlaufen. Oder Wettwanderball.
2: Wir befestigen die Seile nicht im Zimmer, sondern halten sie in den Händen. Entweder wir helfen dem Läufer oder wir erschweren seine Aufgabe.
3: Anstelle von Gummiseilen nehmen wir einfach uns selbst als Hindernisse.
4: Wir durchqueren das Spinnennetz mit verbundenen Augen. Bei menschlichen Hindernissen können wir nebenbei erraten, wessen Körper wir gerade begrapschen.

Wenn die nächsten Tage nichts ansteht, können wir unseren Netzparcours auch einfach einige Zeit als Spielplatz im Kinderzimmer aufgespannt lassen.

Wir wünschen dir viel Spaß mit unseren Kleinen Spielen und freuen uns über deine Anregungen, Kritik und besseren Ideen.

Diese Anleitung ist eine Gemeinschaftsproduktion mit SK-SPORT und cinemabstruso. Sie ist eine unserer ersten Anleitungen für Sportspiele und entstand auf der Suche nach Spielen für die trübe Jahreszeit, die sich auch mit jüngeren Kindern zusammen auf beengtem Raum spielen lassen.


Werbung

Deine Meinung?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*


Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen