Massagegeschichten

Massagegeschicten zur LeseLust im August 2010Am frühen Morgen öffnet der Bauer seine Scheune, steigt in seinen Traktor und fährt auf schweren Reifen hinaus auf sein Feld. – Wir rollen mit den Fäusten über den Rücken – Da pflügt er das Feld zuerst gründlich durch, Reihe für Reihe. – Mit den Fingerkuppen pflügen wir auf dem Rücken auf und nieder – Dann legt er die Furchen an, in die später die Saat kommt. – Wir ziehen mit dem Zeigefinger Linien – Danach bringt er die Saat aus: Kleine, ganz feine Körnchen streut er in die Furchen. – Ganz sacht spielen wir Klavier auf unserem Partner.

Eine Partnerentspannung mit Geschichte. So wird auch eine längere Massage nicht langweilig, wenn wir uns stets überlegen, wie wir bestimmte Teile einer Geschichte knetend umsetzen. Für Eltern und Kinder sehr empfehlenswert. Gern probieren wir uns auch spontan an irgendwelchen Geschichten oder denken uns neue aus, wobei natürlich actionreiche Verläufe attraktiver sind.


Deine Meinung?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.