Essbar oder besser nicht? – Obstbestimmung rund um den Silbersee

MahonienblüteAm Dienstag, 04. Juni 2019, um 18:00 Uhr
Treffpunkt an der Endhaltestelle Lößnig der Linien 10 und 16

Ob als Naturfreund, als bewusster Esser, als Erziehungsverpflichteter oder als professioneller Betreuer von Kindern. Immer wieder stellt sich die Frage: Kann ich das essen? Oder genauer: Wie oft kann ich das essen?

Seit 2013 betreibe ich die Leipziger Obsternte-Karte mit Standorten, an denen Interessierte mit Zustimmung des jeweiligen Besitzers Früchte ernten dürfen. Für mich führte also kein Weg an der Frage vorbei, was essbar ist und was nicht.

Und woran erkenne ich es? Wie lässt sich essbares Obst bestimmen und sicher von anderen Früchten unterscheiden? Diese Frage beantworten wir aktiv, indem wir in verschiedenen Parks auf Tour gehen, an konkreten Pflanzen das Bestimmen lernen und gegebenenfalls auch ernten.

Erholungspark Lößnig-DölitzDer Erholungspark Lößnig-Dölitz rund um den Silbersee ist gepflastert mit Essbarem. Diesmal spazieren wir von der Endhaltestelle Lößnig entlang Richtung Probstheida und halten dabei die Augen offen für: Vogelkirschen, Kornelkirschen, Haselnüsse, Mirabellen, Felsenbirne, Berberitzen und Schlehen, Schlehen und nochmals Schlehen. Außerdem Schlehen und Schlehen.

Die Tour dauert 2 Stunden, die Teilnahme kostet 12 €. Anmeldung ist unter team@erleb-bar.de oder 0178 – 84 83 323 möglich und nötig. Wenn du mir deine besonderen Wünsche und Interessen verrätst, versuche ich, sie bestmöglich zu berücksichtigen.


Deine Meinung?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.