Werbung

Rezept und Anwenderhinweise für Riesenseifenblasen

RiesenseifenblaseRiesenseifenblasen inklusive der dazugehörigen Lösung selbst zu machen, ist kein Hexenwerk. Aber ein wenig Konzentration und Übung sind hilfreich.

Wir haben einige Rezepte ausprobiert, getestet und zwei davon für geeignet erklärt.

Werbung

Rezept mit Traubenzucker und Tapetenkleister

Du brauchst
1 l Wasser
2 Esslöffel Traubenzucker
1 Teelöffel Tapetenkleister
75 ml Neutralseife

Schüssel, Messbecher, Schneebesen, Kochtopf und einen Herd

Zuerst erhitzt du 100 ml Wasser und löst darin die 2 Esslöffel Traubenzucker. Dass sich der Traubenzucker vollständig aufgelöst hat, erkennst du am durchsichtigen Wasser. 300 ml Wasser mischst du mit einem Teelöffel Tapetenkleister. Das restliche Wasser, also 600 ml, kommt in eine große Schüssel, das Zuckerwasser und der Tapetenkleister hinzu. Abschließend gießt du noch 75 ml Neutralseife dazu. Alles kräftig rühren und fast fertig. Jetzt musst du deine Lösung noch einige Stunden ziehen lassen.

Rezept mit Zucker und Glyzerin

Du brauchst
1,5 l Wasser
125 g Zucker
20 ml Glyzerin
250 ml pastöse Neutralseife

Schüssel, Messbecher, Schneebesen, Kochtopf und einen Herd

Du erhitzt 250 ml Wasser und löst darin 125 g Zucker, bis das Wasser klar wird. Wie beim oberen Rezept. Dann mischst du weitere 250 ml Wasser mit 250 ml Neutralseife. Beide Mischungen zusammenschütten und noch 20 ml Glyzerin dazugeben. Insgesamt noch einen ganzen Liter Wasser unterrühren und das Ganze ruhen lassen.

Platzende Seifenblase

Wir wollen uns natürlich nicht über Gebühr mit fremden Federn schmücken. Wir haben beide Rezept nur getestet, nicht erfunden. Das Rezept mit Traubenzucker stammt von Wissen macht Ah!, das Glyzerin-Rezept von Hannelore Dittmar-Ilgen. Danke dafür.

Werbung

Qualitätsrichtlinien

Beim Besorgen und Testen der Zutaten haben wir unter anderem gelernt, dass es sich bei Neutralseife um keine Gattungsbezeichnung für Reinigungsmittel handelt, sondern einen geschützten Markennamen. Wir haben auch normales Spülmittel probiert, müssen aber zugeben: Pastöse Neutralseife funktioniert tatsächlich besser. Gleiches gilt für destilliertes Wasser an Stelle von Leitungswasser. Mit Premiumzutaten erzielten wir bessere Ergebnisse.

Außerdem empfehlen wir, streng nach Rezept zu kochen. Wir haben natürlich ein wenig experimentiert, mal etwas mehr hiervon, weniger davon. Qualitätssprünge nach oben konnten wir keine verzeichnen. Wenn du also keine neuartige Seifenblasenlösung erfinden willst, halte dich genau an die Mengenangaben.

Blasen machen

Je größer die Blase, desto schlechter lässt sich blasen. Die schönsten, größten Blasen haben wir mit dem Stab-Faden-Gerüst gemacht. Du nimmst zwei Holzstäbe und bindest einen saugfähigen Faden dazwischen. Einen zweiten, etwas längeren Faden knotest du knapp neben den Stäben links und rechts an den ersten Faden. Wenn du die Stäbe auseinanderziehst, hängt der zweite Faden wie ein Bauch unter dem ersten.

Tauche die Fäden in die Seifenblasenlösung, die Fäden müssen komplett feucht werden. Rühre dabei möglichst wenig in der Lösung, sonst entsteht Schaum. Und Schaum verbessert die Seifenblasenqualität nicht.

Blasen machen

Halte deine Stabspitzen eng beieinander, nimm sie langsam und gleichmäßig nach oben, öffne dabei die Arme und ziehe den oberen Faden straff. Am besten geht’s bei einer leichten Brise, die dir quasi natürlich deine Blase bläst. Achte auf die Windrichtung, denn die Lösung ist verdammt klebrig. Nicht besonders appetitlich, wenn dir die Blase direkt am Körper platzt. Dass du den ganzen Spaß im Freien machen solltest, versteht sich von selbst.

Werbung

Ab jetzt heißt es experimentieren. Fahre mit den öffnenden Armen durch die Luft, gehe ein paar Schritte oder drehe dich. Bewege dich zügig, aber nicht ruckartig. Bewege dich gleichmäßig, aber nicht zu langsam. Es braucht mitunter einige Zeit, bis Riesenseifenblasen gelingen. Bei kälterem Wetter funktionierst angeblich besser. Unfreiwillig haben wir’s auch im Regen ausprobiert, das halten die Seifenblasen tatsächlich aus.

Blase machen im Laufen

Die zweite getestete Variante: Befestige einen stabilen Drahtring an einem Holzstab. Die Größe kannst du dir selbst aussuchen. Es folgt eine meditative Übung: Umwickle den Drahtring lückenlos mit saugfähigem Faden. Das dauert einige Zeit. Angeblich soll es auch ohne Faden funktionieren, das hat bei uns aber nicht geklappt.

Die Seifenblasenlösung kommt hierfür in ein flaches Gefäß, das deutlich größer als der Ring sein sollte. Tauche den Ring hinein, so dass er vollständig befeuchtet ist. Ziehe ihn ganz langsam nach oben heraus, bis der Seifenfilm in den Ring springt. Ist dein Gefäß zu klein, bildet sich der Film zwischen Ringäußerem und Gefäßrand… und platzt meistens. Nun ziehst du den Ring durch die Luft. Tempo und Geschmeidigkeit ist wieder eine Frage des Ausprobierens. Mit einem solchen Ring haben vor allem kleinere Kinder bessere Chancen auf erfolgreiches Seifenblasen.

Wir wünschen dir viel Erfolg mit deinen Riesenseifenblasen, freuen uns über Kritik, Anregungen und deine eigenen Erfahrungen.

Werbung

Die kostengünstigere Variante

Beispielsweise freuen wir uns über Erdals Hinweis, dass das Ganze auch mit Fairy Ultra funktioniert. Also dem Original ohne Spezialduft und linksdrehendem Mondscheinwasser. Und das ist natürlich deutlich kostengünstiger als Neutralseife.

Wenn’s ganz, ganz schnell gehen soll, reicht es, Fairy Ultra mit Wasser im Verhältnis 1:10 zu mischen. Das geht dann halt irgendwie.

Wir haben auch Erdals Rezept exakt so ausprobiert:

1,5 l destilliertes Wasser
150 ml Fairy Ultra
75 g Zucker
5 g Tapetenkleister
10 g Glyzerin
1,5 g Natron
1 g Zitronensäure

Zucker in 200 ml heißem Wasser aufgelöst, Kleister in 500 ml kaltem Wasser angerührt. Beides zusammen mit den restlichen Zutaten zusammengerührt und reifen lassen. Das nicht ganz überraschende Ergebnis: Es klappt!

Bei unseren Vergleichstest mit Riesenseifenblasenlösung mit Neutralseife haben wir allerdings auch festgestellt, dass alle 10 Probanden die Mischung mit Neutralseife zwar nur geringfügig, aber immer für besser befunden haben. Nun ja, und auch wenn’s mehr kostet, bringen wir unseren Kunden natürlich die bessere Mischung mit.

Richtig ist auch, dass es zahllose weitere Rezepte mit Fairy Ultra oder Neutralseife oder weiß der Geier was gibt. Alles Möglichkeiten zum Optimieren, Experimentieren, Spielen. Da wir mit unserer Lösung sehr zufrieden und nicht auf der Suche nach dem weltbesten Rezept sind, belassen wir’s in aller Bescheidenheit vorerst bei unserem aktuellen Stand. Bis zum nächsten Anlass, etwas Neues auszuprobieren…



Werbung

65 Kommentare zu Rezept und Anwenderhinweise für Riesenseifenblasen

  • Sebastian sagt:

    Hallo Elso,

    ich habe keine Ahnung, ob Erdal hier noch mitliest :o)

    Also, hast du Neutralseife auf Lager, nimm das oberste Rezept… Hast du Neutralseife und Glyzerin auf Lager, nimm das mittlere Rezept… Hast du keine Neutralseife auf Lager, nimm das unterste Rezept, weil da die Besorgung der Zutaten am einfachsten ist.

    Viel Spaß

    Sebastian

  • Elso sagt:

    Hallo Sebastian,

    danke für deine Info. Ich werde wohl das unterste Rezept ausprobieren. Die Zutaten dafür habe ich schon parat.

    Lieben Gruß

    Elso

  • Sebastian sagt:

    Hallo Elso,

    dann viel Erfolg.

    Sebastian

  • Emu sagt:

    Ist das die von Haka ? pastöse Neutralseife und wie kann ich das 250ml messen, ist die Dichte wie Wasser oder nach was gehe ich da, gibt es evtl. eine Gewichtsangabe, weil das mir einfacher scheint .
    Gibt es diese nur übers Internet, weil ich bin durch Berlin und keiner hatte bzw. wusste was Neutragseife ist die wollten mir alle GALLSEIFE verkaufen
    Danke

  • Sebastian sagt:

    Hallo Emu,

    nach meinem Kenntnisstand bekommst du die pastöse Neutralseife am einfachsten übers Internet. Über die Dichte von pastöser Neutralseife habe ich mir noch keine konstruktiven Gedanken gemacht, weil das bisher nicht nötig war. Sie lässt sich in einem stinknormalen Messbecher abmessen.

    Viel Erfolg

    Sebastian

  • Helmt sagt:

    Hallo,
    welches ideale oder funktionierende Seifenblasen Laugen Rezept könnt ihr mir denn empfehlen,zur Verwendung in Seifenblasen Pistole?
    Habe schon einige Rezepte ausprobiert aber irgendwie sind die Blasen zu groß, und kommen immer nur 1-2 Blasen nach jedem Drücken:-)
    Danke an alle für jede Antwort….
    Helmut.

  • Sebastian sagt:

    Hallo Helmut,

    danke für deine Nachfrage. Leider kann ich dir keine hilfreiche Antwort geben. Weder kenne ich deine Pistole, noch verfüge ich über Erfahrungen mit Seifenblasenpistolen. Tut mir leid.

    Sebastian

  • Katharina sagt:

    Hallo,
    Zu Helmuts Frage kann ich sagen, dass uns ein professioneller Seifenblaser(?) gesagt hat, dass zB die Pustef*x Lösung für die Riesenblasen nicht geht, umgekehrt man aber die Profi-Lauge verdünnen kann und dann funktioniert es auch mit den Pistolen. Angeblich :-)

  • Sebastian sagt:

    Hallo Katharina,

    danke für deine Hinweise. Verdünnen ist bestimmt einen Versuch wert; je nachdem, was das genaue Ziel eigentlich ist :o)

    Sebastian

  • Hanni sagt:

    Hallo!
    Ich habe vor im Kindergarten Riesen Seifenblasen mit den Kindern zu machen, dafurch bietet sich für mich das erste rezept an, da das am ungefährlichsten klingt im Umgang mit kindern. Aber jetzt zu meiner Frage: kann ich alles auch vorkochen und über einen Zeitraum von ein paar wochen, immer wieder verwenden, und auch aufbewahren, oder sollte ich regelmäßig neues Kochen?
    (mir ist klar, das es mit der Zeit weniger wird, mir geht es nur um die „haltbarkeit“)

  • Sebastian sagt:

    Hallo Hanni,

    mir ist noch keine Seifenblasenlösung vergammelt. Selbst nach einem Jahr im Vergessenen war die Brühe noch benutzbar. Von Zeit zu Zeit lüfte ich die Kanister, wenn sich drinnen Druck aufbaut. Ich habe auch in Steffis Sporträumen letztes Wochenende noch alte Seifenblasenlösung in einem 5 l-Kanister gefunden. Der war ganz schön aufgebläht. Ich warte sozusagen darauf, dass mich ein Freund anruft und sagt: „Du, Sebastian, die Riesenseifenblasenlösung, die du bei uns stehen gelassen hast, ist explodiert. Kannst putzen kommen!“

    Viel Erfolg

    Sebastian

  • David sagt:

    Achso… wirklich fündig bin ich im Raum Berlin nicht geworden (bis auf die nette Dame, welche aber recht weit weg in Gatow/Kladow wohnt).

    Also wenn mir jemand Tipps geben kann, wie ich die Vertriebler ausfindig machen kann oder mir alternative Neutralseifen nennen kann, dann gerne her damit.
    (sollte aber wirklich dann auch eine Neutralseife sein, und nicht Spüli.. Neutralseife ist wohl keine wirkliche Seife.. zumindest laut dem Wikipedia Eintrag, den das Hakawerk glaube selbst eingefügt hat).

    Gruß,
    David

  • Sebastian sagt:

    Hallo David,

    wenn du dich keine moralischen Bedenken plagen, bestelle über das Internet?!

    Sebastian

  • Agnes sagt:

    Also, ich habe nun alle Rezepte, die man so im Internet zum Thema Seifenblasen finden kann, nachgekocht. Keines hat mich wirklich überzeugt. Das was wirklich gut funktioniert ist das Rezept der Kindergärtnerin Rosalinde. Ich gebe zu dem Fairy noch Glyerin und Backpulver. Ich kann mit der Lauge Seifenblasen von 75cm Durchmesser herstellen und Fahnen von rund 2m. einfach toll. Ich veröffentliche regelmäßig meine neuersten Forschungsergebnisse im Bezug auf Seifenblasen auf meiner Website

  • Sebastian sagt:

    Hallo Agnes,

    danke für für deine Hinweise und deine schöne Website. Weiterhin viel Erfolg beim Seifenblasen-Machen.

    Sebastian

Deine Meinung?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*


Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen