05.03.2012: Bring deine Wohnung mit – Insektenhotelbau mit der erleb-bar

PRESSEMITTEILUNG
(Bitte um Ankündigung / Fototermin für Ihre Redaktion)

Bring deine Wohnung mit – Insektenhotelbau mit der erleb-bar

Im letzten Frühjahr legte die erleb-bar mit gut 15 Hobbygärtnern ein Blumenbeet an der Bornaischen Straße an. In diesem Jahr folgt der nächste Schritt: Eine kleine Blumenwiese mit integriertem Insektenhotel. Zum gemeinsamen Bauen lädt die erleb-bar am Samstag, 17. März, von 12:00-17:00 Uhr auf die Wiese an der Bornaischen Straße 88-90 ein. Eigenes Material für den Wohnungsbau kann gern mitgebracht werden.

Mini-InsektenhotelFoto: Peggy Kindermann-Weber


Eigentlich ist Hotel der völlig falsche Name für eine Insektennisthilfe. Denn die kleinen Tierchen sind keine Durchreisenden, die nur kurz bleiben, sondern sie brauchen einen Platz zur Eiablage für fast das ganze Jahr. In der Insektennisthilfe der erleb-bar sollen Wohnungen für viele unterschiedliche Insekten entstehen, vor allem für Wildbienen. Von normalen Honigbienen unterscheiden sie sich dadurch, dass sie allein, nicht in Völkern leben. Für Menschen sind sie wegen des weichen Stachels ungefährlich, für die Bestäubung von Pflanzen aber sehr wichtig.

Wer sich überlegt, im heimischen Garten oder auf dem Balkon ein eigenes Insektenhotel anzulegen, bekommt hier nützliche Tipps und Hinweise. Manchmal reichen schon so einfache Sachen wie umgedrehte Tontöpfe als Schlafplätze für Ohrenkneifer oder ein paar aufgeschnittene, gebündelte Bambusröhrchen für einige Wildbienenarten. Aber manchmal steckt der Teufel auch im Detail, so dass Nisthilfen ungenutzt bleiben. Weil das so ist, lässt sich die erleb-bar von der Auwaldstation und dem Wildbienenexperten Paul Westrich ökologisch beraten.

Blumenbeet anlegenFoto: Peggy Kindermann-Weber


Wer eigenes Material zum Wohnungsbau mitbringen will: Es eignen sich zum Beispiel Hartholzabschnitte (Eiche, Buche oder Obstbäume), in die unterschiedlich große Löcher gebohrt werden, Lehm oder hohle Röhrchen wie Bambus oder Schilfrohr. Eine ausführliche Liste ist auf www.erleb-bar.de zu finden. Die ganze Aktion findet in Absprache mit dem Amt für Stadtgrün und der Abteilung Grünanlagen bei der Stadtreinigung statt. Außerdem ist die erleb-bar noch auf der Suche nach einem Sponsor, der sich an den entstehenden Materialkosten beteiligen will.

Über die erleb-bar

Die Leipziger erleb-bar bietet seit Herbst 2008 Mitmach-Programme für Kinder und Erwachsene auf öffentlichen Veranstaltungen, in Schulen, Kindergärten und auf privaten Feiern an. Ihr Ursprung liegt in Connewitz. Zum Team gehören Freiberufler, Sportlehrer sowie Natur- und Kunstpädagogen. Ob Bauen, Spielen, Lesen, Sport oder Zirkus: Es geht darum, Menschen für eine gemeinsame Freizeitgestaltung zusammenzubringen.

Ihr Ansprechpartner

Sebastian Homburg
Dölitzer Straße 31 a, 04277 Leipzig
0341-225 38 64
0178-848 33 23
www.erleb-bar.de


Deine Meinung?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*


Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen