Naschwerk selbst machen – Holunderblütenküchlein in lecker und in vollwertig-vegan

Holunderblütenküchlein backen – Voller EimerTraditionell steigen wir Ende Mai/Anfang Juni in die Obsterntesaison mit Holunderblüten ein. Für den naheliegenden Direktverzehr dieser Dinger bieten sich Hounderblütenküchlein an – also in Teig ausgebackene Blüten.

Wir haben diesmal zwei Teige ausprobiert: Einmal für echte Naschkatzen mit Eiern und Zucker, einmal für jene Zeitgenossen, die es eher herber brauchen, mit Apfelsaft und ohne Eier.

Werbung

Für die leckere Variante nehmen wir

Holunderblütenküchlein backen – Zutaten für leckeren Teig250 g Mehl,
4 Eier,
100 ml Wasser,
100 ml Milch,
etwas Salz und
50 g Zucker…

… und für die vegane Vollwertvariante

Holunderblütenküchlein backen – Zutaten für veganen Vollwertteig200 g Dinkelvollkornmehl,
15 g Backpulver,
etwas Salz,
100 ml sprudelndes Mineralwasser und
200 ml Apfelsaft

sowie folgende Werkzeuge: Schüssel, Waage und/oder Messbecher, Schneebesen, Herd und Pfanne.

Holunderblütenküchlein backen – Blüte abschneidenBevor wir uns um die Teige kümmern, müssen die Holunderblüten ihren Weg in unsere Küche finden.

Beim Ernten von Holunderblüten geben wir Acht, möglichst saubere Exemplare mit reichlich Blütenstaub zu sammeln.

Holunderblütenküchlein backen – VerlesenDas hat den entscheidenden Vorteil, die Blüten nicht waschen zu müssen. Damit sparen wir Zeit und schonen den Blütenstaub, den wir ansonsten mit Wasser ausspülen würden. So beschränken wir uns darauf, die Holunderblüten in A- und B-Ware zu sortieren. Die makellosen Blüten nehmen wir zum Ausbacken, die nicht perfekten, um Holunderblütensirup zu machen.

Nach dem Sortieren bereiten wir die Teige. Das ist in beiden Fällen denkbar einfach. Das Mehl vermischen wir in einer Schüssel mit den anderen trockenen Zutaten, also Salz und entweder Backpulver oder Zucker.

Holunderblütenküchlein backen – Teig rührenIn diese Mehlmischung formen wir eine Mulde, in die wir die Eier, Wasser, Milch beziehunsgweise Mineralwasser und Apfelsaft gießen. Anschließend verrühren wir das Zeug tüchtig mit dem Schneebesen. Herauskommt eine dickflüssige Masse, die dich gern intensiv an Pfann- oder Eierkuchenteig erinnern darf. Ebenso gern darf der Teig jetzt 15 Minuten ruhen.

Holunderblütenküchlein backen – Tunken und brutzelnDann stellen wir die A-Holunderblüten in Herdnähe bereit und erhitzen Butter oder Pflanzenöl in einer Pfanne.

Wenn’s Fett heiß ist, nehmen wir eine Holunderblüte am Stiel, tunken sie in den Teig und legen sie dann in die Pfanne.

Holunderblütenküchlein backen – In der PfanneDort brutzeln wir sie etwa 5 Minuten, bis der Teig durchgebacken und goldbraun ist.

Wenn du magst, kannst du deine Holunderblütenküchlein auch beidseitig durchbacken – das macht bei Eiern im Teig durchaus Sinn, sieht aber natürlich mit abgeknicktem Stiel nicht mehr ganz so cool aus.

Holunderblütenküchlein backen – PuderzuckerSo verfahren wir mit allen Blüten. Günstigerweise parken wir den geduldigsten und asozialsten Zeitgenossen an der Pfanne, um diese Aufgabe zu erledigen.

Die fertigen Küchlein können wir gern mit Puderzucker pimpen. Oder wie bei der Vollwertvariante mit Oliven und Käse.

Werbung

Dann wünschen wir dir viel Erfolg und guten Appetit. Wir freuen uns außerdem über deine Korrekturen, Erfahrungsberichte und besseren Ideen.


Deine Meinung?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*


Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen