Werbung

Obstgehölze hegen und pflegen – Jostabeere ans Spalier pflanzen

Als mehrjährige, verholzende Pflanzen, deren Früchte wir über Jahre ernten können, ticken alle Obstgehölze ähnlich. Insbesondere Johannis- und Stachelbeeren sind als Einsteiger-Obst einerseits einfach in der Handhabung. Andererseits haben sie im Kleinen die gleichen Macken wie ein Apfel- oder Maulbeerbaum im Großen: Kennst du eines, kennst du alle.

Beim VermehrenGleichzeitig sprechen wir hier von Lebewesen. Und das sind immer Individuen. So wie die Jostabeere, also diese Mischung aus schwarzer Johannis- und Stachelbeere, um die es hier geht. Da hat jedes seine eigene Geschichte, seine eigenen Ansprüche und – im Guten wie im Schlechten – seinen eigenen Besitzer, also dich und mich. Und wir haben normalerweise auch noch irgendeine Idee, was aus dieser einen bestimmten Pflanze mal werden soll. In diesem Fall: Eine gesunde, ewig junge, dreitriebige Pflanze, angebunden an einem Holzgestell, die uns über 20 Jahre mit Jostabeeren versorgt.

Insofern ist unsere Pflanzanleitung hier einerseits ein Prototyp zum Pflanzen von Beerenobst, andererseits Teil einer einzigartigen Geschichte genau dieser Pflanze. Beide Sichtweisen bieten dir hoffentlich Anregungen und Ideen, wie, was, wann, wo du womit in deinem Garten anstellen kannst.

Werbung

Um eine Jostabeere an ein Spalier zu pflanzen, nehmen wir

Beerendünger,
Hornspäne,
Schnur sowie

Spaten, Schere, Löffel und natürlich

eine Jostabeere und Platz an einem Spalier.

Jostabeere ans Spalier pflanzen – Altes HimbeerspalierUnser Spalier, da wo wir die Jostabeere gleich einpflanzen, haben wir ursprünglich für die Sommerhimbeeren gebaut, die wir dort bei Gartenübernahme vorgefunden haben. Da wir bei denen vor allem mit der Fruchtqualität unzufrieden waren, haben wir sie ausgemustert.

Um so ein Spalier zu bauen, brauchst du vertiefte statische Kenntnisse und reinrassiges Mahagoniholz. Oder du schluderst wie wir ein schiefes Gestell aus Dachlatten zusammen.

An diesem Spalier ist nun im Oktober jedenfalls Platz, um neue Experimente zu starten. Büsche und Spindeln haben wir schon im Garten. Diesmal wollen wir unser Beerenobst am Spalier kultivieren. Das Versuchskaninchen diesmal ist eine Jostabeere, die einem Hochbeet weichen musste.

Wie in jedem guten Fachgebiet, gibt es auch im Obstanbau Fachbegriffe, die einerseits die Verständigung unter Eingeweihten vereinfachen und andererseits Laien klar machen sollen, dass sie nicht zum Kreis der Insider gehören. Dummerweise wird der Begriff Spaliererziehung ganz sicher nicht einheitlich gebraucht.

Dank sozialwissenschaftlicher Grundbildung definieren wir also ohne Anspruch auf Richtigkeit. Unter Spaliererziehung wollen wir verstehen: Drei Stängel ans Holz festgemacht.

Jostabeere ans Spalier pflanzen – Jostabeere als BuschWerfen wir einen Blick auf die Auserwählte. Diese – natürlich selbst vermehrte – Jostabeere ist recht natürlich gewachsen. Sich selbst überlassen, wird Beerenobst meistens zu einem Busch. Der hat mehrere Triebe verschiedenen Alters. An den dazugehörigen Seitentrieben hängen die Früchte.

Mit der Zeit werden diese Triebe immer älter, die Früchte hängen immer weiter außen an den Zweigchen, die Pflanzen werden dicht.

Die Obstgehölze in unseren Gärten sind als Kulturpflanzen gezüchtet. Sie funktionieren also unter der Annahme, als Gärtner gestaltend in natürliche Prozesse eingreifen zu dürfen und zu wollen. Beispielsweise, indem wir ihnen vorschreiben, wie sie wachsen sollen. Dafür gibt es den Begriff Erziehung. Und die funktioniert bei Pflanzen glücklicherweise besser als bei Menschen.

Die Erziehung als Busch ist relativ naturnah und bringt recht viele Früchte. Dabei schneiden wir immer wieder die älteren Triebe komplett am Boden ab und verjüngen damit die Pflanze. Zur Übersichtlichkeit lassen wir – Pi mal Daumen – 5 bis 10 Triebe gleichzeitig stehen.

Werbung

Jostabeere ans Spalier pflanzen – 3 TriebeWir wollen es diesmal etwas anders machen. Wir wählen gleich 3 Triebe aus, die wir über die Jahre hinweg behalten wollen. Wir bestimmen sie zu Haupttrieben oder Stämmen.

Die meisten Beerenöbste in unserem Garten wachsen als eintriebige Pflanzen. Wir kennen und benutzen dafür den Begriff Spindel.

Jostabeere ans Spalier pflanzen – 3 angebundene TriebeWir basteln uns jetzt sozusagen eine dreifache oder dreistämmige Spindel. Die zurren wir am Spalier fest. Die bleiben jetzt, die sind konstant. Das Spalier hat den Vorteil, dass wir die Pflanze daran in Form zwingen können. Das funktioniert bei Pflanzen glücklicherweise besser als bei Menschen.

Jostabeere ans Spalier pflanzen – 3 angebundene Triebe mit FruchtholzAn deren Seitentrieben dieser 3 Stämme werden die Früchte entstehen. Diese Seitentriebe schneiden wir die kommenden Jahre immer wieder ab, so dass neue, kurze Seitentriebe immer wieder nachwachsen. Wir verjüngen also nur die Fruchttriebe, während die Haupttriebe als Gerüst stehen bleiben.

Wozu der Aufwand? Licht, Luft, Erntekomfort, Fruchtqualität. Das sind in unseren Augen die wichtigsten Argumente, die gegen die Erziehung als Busch und für Spindeln oder Spaliere sprechen. Mit wenigen Trieben wachsen die Pflanzen höher und weniger dicht. Die einzelnen Pflanzenteile erhalten so mehr Licht und können bei Feuchtigkeit schneller trocknen.

Insgesamt gedeihen dadurch weniger Früchte an der einzelnen Pflanze. Der Ertrag ist also geringer. Dafür steigt die Qualität der Früchte, weil die Ressourcen der Pflanze konzentriert werden. Und letztens ist nicht zu unterschätzen: So lassen sich die Früchte viel besser ernten.

Werbung

So, genug Gelaber. Ein bisschen nachzudenken, schadet aber manchmal auch nicht. Jetzt soll’s aber endlich losgehen. Zuerst einmal graben wir die Jostabeere natürlich aus und verfrachten sie an ihren neuen Platz.

Jostabeere ans Spalier pflanzen – Überblick verschaffenDort legen wir sie ab und bestaunen das Prachtstück erst einmal. Besonders die Wurzel checken wir jetzt, die bekommen wir schließlich nicht so oft zu Gesicht. Alles gesund und munter? Dann machen wir uns daran, unsere 3 Haupttriebe auszuwählen.

Auswählen heißt: Die sind nicht naturgegeben, so dass wir sie erkennen könnten. Nein, die bestimmen wir kraft unserer gärtnerischen Besitzrechte.

Jostabeere ans Spalier pflanzen – Markierte HaupttriebeFür unsere Zwecke wählen wir 3 Triebe unterschiedlichen Alters, die einigermaßen gerade gewachsen sind oder sich noch in Form bringen lassen.

Sie sollten möglichst weit voneinander entfernt wachsen. Wir wollen sie so anbringen, dass die Jostabeere hinterher gut 150 cm Platz in der Breite beansprucht.

Letztens sollen die Triebe mehr oder weniger in einer Reihe oder Ebene wachsen, so dass wir sie an einer geraden Dachlatten festbinden können.

Jostabeere ans Spalier pflanzen – Triebansatz an der BasisAlsdann werfen wir noch einen Blick auf den Fuß beziehungsweise die Basis der Jostabeere. Dort können wir einige ganz junge Triebansätze grün aus dem Holz lugen sehen. Da steckt im wahrsten Sinne des Wortes Leben drin.

Die sind Teil der Lebensversicherung unserer Jostabeere. Sollte sie oben herum mal Schaden nehmen, kann sich die Pflanze aus diesen Ansätzen erneuern. Liebevolle Beachtung erweisen wir ihnen, indem wir sie beim Einpflanzen gut geschützt unter die Erde bringen.

Jostabeere ans Spalier pflanzen – Beerendünger und HornspäneDafür brauchen wir natürlich ein Pflanzloch, das tief genug ist. Das graben wir uns und setzen die Pflanze dort ein. Dabei verabreichen wir ihr eine Starthilfe mit Beerendünger und Hornspänen. Die Hornspäne fördern als grober Stickstoffdünger das Pflanzenwachstum – nicht das Fruchtwachstum.

Das ist also genau das, was die Jostabeere in der kommenden Vegetationsperiode machen soll: Erst einmal Wachsen, weniger Fruchten.

Werbung

Dünger verwenden wir eher niedrig dosiert. Obstgehölze sind grundsätzlich nicht besonders nährstoffgeil. Außerdem haben wir hier einen lebendigen, humusreichen Boden. Verschnitt und Laub bleiben zur Beförderung der natürlichen Kreisläufe selbstverständlich liegen.

Jostabeere ans Spalier pflanzen – EinbuddelnDann füllen wir das Pflanzloch mit Erde auf. Die muss nichts besonderes sein. Wichtig ist uns vielmehr, die jungen Triebansätze mit Erde zu bedecken und damit zu schützen. Zwar wollen wir eigentlich gar keinen weiteren Austrieb aus der Basis, sondern nur unsere 3 ausgewählten Haupttriebe.

Aber diese Rückversicherung bewerten wir höher und nehmen dafür in Kauf, immer mal wieder den Neuaustrieb von unten entfernen zu müssen.

Wir würden grundsätzlich empfehlen, Obstgehölze beim Pflanzen eher tiefer einzusetzen. Bei der Buscherziehung sowieso, denn dort ist es ja gewünscht, dass sich die Pflanze regelmäßig aus ihrer Basis erneuert.

Diese Empfehlung gilt natürlich nur für unveredelte Pflanzen, bei denen Wurzel und Holz aus einem genetischen Guss kommen wie bei unserer Jostabeere. So eine Veredelungsstelle sollte nicht unter die Erde kommen. Sonst besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass die Pflanze am veredelten Teil Wurzeln bildet. Damit wäre die gewünschte verschwendet.

Also füllen wir den Fuß der Jostabeere großzügig mit Erde auf. Das werden wir bestimmt im kommenden Frühjahr wiederholen. Aufs Angießen verzichten wir im Oktober übrigens. Es regnet eh die nächsten Tage. Dafür benutzen wir das herum liegende Laub als Bodenbedeckung.

Jostabeere ans Spalier pflanzen – AnbindenDann richten wir uns wieder auf und machen uns auf die Suche nach unseren 3 ausgewählten Haupttrieben. Die binden wir jetzt an, und zwar mit möglichst viel Abstand zueinander an der nächstliegenden Dachlatte. Mit dieser Anordnung soll die Pflanze auf Dauer möglichst viel Licht und Luft bekommen. Dafür nehmen wir Bast aus Opas Beständen aus dem frühen 20. Jahrhundert.

Eine Freundin und ausgewiesene Expertin im Easy Gardening wies uns mal darauf hin, keine Plastikschnüre mehr zu benutzen. Ist doch ganz einfach: Schnur aus verrottendem Material muss man nicht aufräumen, die kann einfach zu Boden fallen.

Jostabeere ans Spalier pflanzen – Anordnung und grüne LebensversicherungDie 3 Triebe bringen wir durchs Anbinden nicht nur in Form, das dient uns auch als Markierung. Denn wir schneiden jetzt im Oktober nichts ab, sondern lassen die ganz Pflanze unversehrt. Zwar wollen wir die Jostabeere mittelfristig auf 3 Triebe vereinfachen, aber das machen wir nicht heute.

Da wir keine Ahnung haben, was über die kommenden Wintermonate so passieren wird, behalten wir möglichst das ganze restliche Gestrüpp als Reserve. Falls mal etwas abfriert oder sonstwie kaputt geht haben wir damit ein pflanzliches Ersatzteillager. Das ist eine ähnliche Sicherheitsmaßnahme wie die unterirdischen jungen Triebansätze an der Basis.

Werbung

Jostabeere ans Spalier pflanzen – Jostabeere im Winter vor SchneeSpätestens jetzt sollten wir ein paar Schritte zurücktreten und unser Ergebnis kritisch würdigen. Ein Foto schadet übrigens auch dann nicht, wenn du keine solch fantastischen Anleitungen schreibst. Und vor Schnee können wir den Aufbau unserer Pflanzen natürlich besonders gut erkennen.

Dann wünschen wir dir viel Spaß und Erfolg mit deiner Pflanzaktion. Solltest du bezweifeln, dass wir das einzig seelisch machende Verfahren zur Pflanzung einer Jostabeere ans Spalier gefunden haben, lass uns an deinen besseren Ideen bitte teilhaben.



Werbung

Deine Meinung?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*


Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen