Werbung (bei meinen kostenlosen Anleitungen)

Obstgehölze selbst vermehren – Neue schwarze Johannisbeeren durch Stecklinge

Schwarze Johannisbeeren durch Stecklinge vermehren – Bewurzelten Steckling eintopfenUm schwarze Johannisbeerpflanzen zu vermehren, nutze ich seit Jahren Stecklinge. Diese Stecklinge mache ich dann, wenn bei mir eh Verschnitt durch Pflegemaßnahmen anfällt. Das ist je nach Pflanze und Vorhaben mehr oder weniger im Frühjahr zum Austrieb oder zur Erntezeit im Juli. Dann ist die Stecklingsvermehrung Teil meiner Sommerroutine im Beerengarten, diesmal nach der gemeinsamen Spindelpflege mit Björn.
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Schwarze Johannisbeeren durch Stecklinge vermehren – Schere desinfizieren mit BrennspiritusAbgeschnittene Triebe von der Beerenpflege schneide ich mir zu und begutachte die Zuschnitte gleichzeitig. Die benutzten Scheren desinfiziere ich zuvor, indem ich sie mit etwas Brennspiritus besprühe. Saubere Hände schaden auch nicht und ich gebe Acht, die Schnittflächen nicht unnötig zu berühren. Diese Hygienemaßnahmen sollen dazu beitragen, die Ausbreitung von Schimmel und Fäulnis unter den Stecklingen zu verlangsamen.

Dieser Seitentrieb hier trug bis vor Kurzem noch Früchte, die hatte ich natürlich vorher geerntet und später verarbeitet.

Schwarze Johannisbeeren durch Stecklinge vermehren – Stecklinge zuschneiden

Jetzt zerlege ich ihn und die anderen in etwa 20 cm lange Häppchen mit wenigstens 3 Knoten, also Stellen, aus denen die Pflanze wieder austreiben kann. Die Schnitte dürfen gern schräg sein, um die Fläche zu vergrößern, über die die Pflanze Wasser aufnehmen kann.

Bevorzugt verwende ich frisch verholzende oder 2- bis 3-jährige Triebe. In denen steckt sozusagen das meiste Leben drin. Offensichtlich kranke Triebe sortiere ich aus, ebenso die allerältesten. Diese allerältesten stecke ich einfach irgendwo im Garten in den Boden und kontrolliere sie im kommenden Frühjahr. Wenn sie austreiben, sind sie als Zusatzgabe willkommen. Wenn nicht, dann eben nicht.

Sommerpflege und Spindelerziehung an einer schwarzen und einer weißen Johannisbeere – Seitentrieb an schwarzer Johannisbeere abschneidenWas meiner schwarzen Johannisbeerpflanze, um deren Vermehrung es nun geht, bei der Sommerpflege mit Björn – viridosent – und die Jahre vorher widerfahren ist, habe ich zusammengestellt in meiner Sammlung zum Pflanzen, Pflegen, Vermehren und Verarbeiten von schwarzen Johannisbeeren: Verjüngung und Spindelerziehung an einer schwarzen Johannisbeere, Spindelerziehung und Sommerpflege an einer schwarzen und einer weißen Johannisbeere, Sommerroutine an einer schwarzen Johannisbeere, Schwarze Johannisbeeren ernten und verarbeiten, Schwarze Johannisbeere pflanzen, Schwarze Johannisbeeren durch Stecklinge vermehren.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Anschließend entblättere ich die Häppchen und lasse nur ein bis drei kleine Blätter oben stehen.

Schwarze Johannisbeeren durch Stecklinge vermehren – Blätter von den Stecklingen entfernen

Damit werden die Stecklinge in den Wasser- und Energiesparmodus versetzt. Das sind jetzt schließlich Jüngstpflanzen ohne Wurzeln, die ein echtes Problem haben, Wasser und Nährstoffe aufzunehmen.

Sie freuen sich über alles, was sie nicht versorgen müssen. Besonders energieintensiv ist die Blüten- und Fruchtbildung. Wenn ich im Frühjahr Stecklinge mache, achte ich darauf, alle Blüten zu entfernen.

Die Triebansätze selbst werden natürlich nicht entfernt. Hier soll die Pflanze schließlich neu austreiben oder Wurzeln bilden. Ich schneide also jeweils am Blüten- oder Blattstiel ab und lasse den Knoten unversehrt.

Schwarze Johannisbeeren durch Stecklinge vermehren – Sammlung der verschiedenen Stecklinge

Restliche Früchte kommen natürlich weg. Verlauste Blätter sortiere ich ebenfalls aus. Das Zwischenergebnis ist eine bunte Mischung verschieden alter, unten herum entblößter Triebe.

Dann bereite ich das Übergangsdomizil für die Stecklinge vor, in dem sie je nach Verlauf 1 bis 2 Monate wohnen. Ich verwende dazu seit Jahren Perlite. Das ist unter Hitze geplatztes Gesteinspopcorn mit einer relativ sehr großen Oberfläche, weshalb es gut Wasser speichern kann.

Schwarze Johannisbeeren durch Stecklinge vermehren – Stecklinge stecken

Diese Perlite sind nährstoffarm und kommen komplett pilz- und keimfrei in eine durchsichtige Plastikkiste, in diesem Fall etwa 3-4 Kilogramm Perlite mit einem Liter Leitungswasser. Dort hinein stecke ich nun die Triebe so tief wie möglich.

Schwarze Johannisbeeren durch Stecklinge vermehren – Stecklinge beschriften

Insgesamt werden das 15 Stück in der Kiste, so dass die einzelnen Triebe ein bisschen Abstand zueinander haben. Zu den Stecklingen stecke ich ein Schildchen mit dem Sortennamen. Wenn Stecklinge übrig bleiben, stecke ich sie ebenfalls mit Beschriftung in einen Topf mit Erde.

Bewurzelter StecklingWie ich diese Vermehrungskiste vorbereite und verwende und Erfahrungen mit anderen Pflanzen in der Stecklingsvermehrung, findest du hier:

Rote Johannisbeeren, Zierquitten oder Apfelbeeren durch Stecklinge vermehren sowie Stecklingsvermehrung in Kisten mit Perliten

Ich habe mein Verfahren inzwischen ein klein wenig an veränderte Bedingungen angepasst. Dank der Gartenküche steht mir mehr überdachte Fläche zur Verfügung und ich selbst bin viel häufiger im Garten. Ich habe die Stecklinge also besser im Blick, kann sie bei Regen beispielsweise unters Dach räumen.

Schwarze Johannisbeeren durch Stecklinge vermehren – Stecklinge waessernDeshalb verzichte ich inzwischen darauf, die Kisten zu verschließen. Die Stecklinge stehen folglich nicht mehr im Treibhaus, was den Pilz- und Schimmelbefall erheblich verringert. Das bedeutet andererseits, dass ich von Zeit zu Zeit Wasser nach Bedarf nachgießen muss.

Etwa einen Monat später sieht es bei denen so aus.

Schwarze Johannisbeeren durch Stecklinge vermehren – Austreibende Stecklinge in der Kiste mit Perliten

Wenn die Stecklinge frische grüne Blätter austreiben, wird es Zeit, sie in Erde zu versetzen. Dann brauchen sie ein paar mehr Nährstoffe. In den Perliten würde ihnen nach und nach der Saft ausgehen.

Schwarze Johannisbeeren durch Stecklinge vermehren  -Stecklinge mit Löffel aus den Perliten hebeln

Zum Entnehmen benutze ich einen Löffel, um die frisch bewurzelten Stecklinge herauszuhebeln. Das mache ich vorzugsweise, wenn gemäßigtes Wetter für die nächsten Tage angekündigt ist, um Trocken- und Hitzestress für die zarten Jungpflanzen möglichst zu vermeiden. Das funktioniert natürlich keineswegs immer.

Schwarze Johannisbeeren durch Stecklinge vermehren – Steckling mit frischen Wurzeln

Die Stecklinge unterziehe ich der Einzelfallkontrolle, um zu entscheiden, ob sich das Eintopfen lohnt. Die Pro-Kriterien sind frische Wurzeln oder frischer Austrieb. Dann sortiere ich den Steckling, also jetzt die Jungpflanze mit wenigen Wurzeln, ein.

Schwarze Johannisbeeren durch Stecklinge vermehren – Pflanzerde anrührenZum Eintopfen rühre ich mir eine Mischung aus übriger Gartenerde und benutzten Perliten zwecks Wasserspeicherung an. Das Ergebnis soll eigentlich nicht besonders nährstoffreich sein. Nährstoff- und auch Wasserarmut fördern grundsätzlich das Wurzelwachstum, weil sich die Pflanze auf die Suche nach Futter macht.

Schwarze Johannisbeeren durch Stecklinge vermehren – Dünger mit Mykorrhiza-Impfung gebenIch verwende dennoch einen Kombidünger mit Mykorrhiza-Impfung, den ich auf die offen liegenden Wurzeln gebe. Vielleicht besorge ich mir irgendwann eine reine Mykorrhiza-Impfung, die wäre noch zielführender beim Einpflanzen der bewurzelten Stecklinge. Bis auf Weiteres hat sich dieser Kombidünger als pragmatischer Kompromiss in meinem Obstgarten erwiesen.

Die Erde fülle ich vorsichtig ein, um die jungen Wurzeln wenig zu verletzen. Ein bisschen Schütteln und Klopfen helfen zum Verdichten, damit die Wurzeln möglichst viel Kontakt aufnehmen zur Erde. In Töpfe setze ich die Stecklinge, weil ich sie zeitnah verschenken will unter der Maßgabe, sie so zu pflanzen, dass auch andere Menschen daran ernten dürfen. Pflanzen, die länger in meinem Obstgarten stehen, bekommen im Frühjahr dezent Stickstoffdünger fürs Pflanzenwachstum. Natürlich lassen sich Steckling auch unmittelbar am endgültigen Standort in den Boden pflanzen.

Schwarze Johannisbeeren durch Stecklinge vermehren – Frisch bewurzelten Steckling aus dem Topf holenEin paar überzählige Stecklinge hatte ich alternativ zur Vermehrungskiste mit Perliten in Erde in einen mittelgroßen Topf gesteckt und feucht gehalten. Die hole ich nun auch heraus und verfahre ansonsten aber genau so wie mit denen aus der Kiste. Einzelfallprüfung anhand von frischen Wurzeln oder frischen Blättern und dann topfe ich sie ein.

Die ganz alten Triebe stecken noch im Gartenboden. Wenn ich noch weniger Aufwand betreiben will, landen die entblätterten Stecklinge auch mal einfach in einem Eimer mit Wasser.

Schwarze Johannisbeeren durch Stecklinge vermehren – Jungpflanzen wässern

Die frisch eingetopften Jungpflanzen wässere ich großzügig. Das dient nicht nur der Wasserversorgung, sondern hilft wie das Klopfen und Schütteln, damit die Wurzeln Bodenkontakt bekommen. Je nach Wetteraussichten lasse ich die Töpfe 2 bis 3 Tage im Wasser stehen.

Wenn ich richtig mitgezählt habe, haben 9 von 15 Stecklingen bis zum Umtopfen überlebt. Wenn insgesamt ein Drittel im kommenden Frühjahr austreibt, spreche ich von Erfolg. Es gibt auch Versuche, die komplett misslingen. Die Optimierungsmöglichkeiten, um beispielsweise konstante Licht-, Temperatur- und Bewässerungsverhältnisse zu schaffen, sind in meinem Obstgarten und der Gartenküche allerdings arg beschränkt.

Soll heißen: Lass dich gegebenenfalls nicht entmutigen, wenn die Stecklingsvermehrung nicht immer funktioniert. Die Stochastik steht auf deiner und meiner Seite. Ich wünsche dir jedenfalls viel Spaß und viel Erfolg bei deiner Stecklingsvermehrung. Über deine Korrekturen, Erfahungsberichte und besseren Ideen würde ich mich freuen.

Bestimmungshilfen, um Obst im öffentlichen Raum aufzuspüren:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Berberitzen, Eberesche, Felsenbirne, Gemeine Hasel, Kornelkirsche, Mahonie, Schwarzer Holunder, Wildpflaumen, Walnuss und Zierquitte.


Werbung (bei meinen kostenlosen Anleitungen)


Deine Meinung?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.