Werbung (bei meinen kostenlosen Anleitungen)

Kleines ABC der Erntehilfen – Brombeeren bei Hitze und Schädlingsbefall ernten

Brombeeren ernten – Getrennt sammeln in Eimern am Karabiner am Hosenbund2020 war es allerhöchste Eisenbahn, meine Hinweise zum Ernten und Verarbeiten von Brombeeren zu aktualisieren.

Diesmal geht es um 2 bis 3 Details beim Ernten von Brombeeren.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Erste Ernte mit den schönen Früchten

Bei mir im Obstgarten startet die Erntezeit der Brombeeren im August. Der Sommer 2020 war nur sehr heiß. Bis auf 2 Trocken- und Hitzeperioden also insgesamt sehr angenehm im Vergleich zu den Jahren 2019 und 2018. Ich nutze immer noch den bewährten Eimer-am-Karabiner-am-Hosenbund, damit ich zum Ernten an den stachligen Brombeeren beide Hände frei habe. Heute in doppelter Ausführung: In den großen grauen werfe ich die Früchte, die ich einfrieren und später entsaften werde. In den kleinen weißen lege ich sanft die schönen, makellosen Früchte, die ich direkt nach dem Ernten im Rumtopf versenke.

Brombeeren ernten – Brombeeren eintüten für den FrostIch ernte also mit Einzelfallkontrolle jeder Frucht. Die nicht so schönen Früchte kommen in den Frost- und Safteimer. Die tüte ich ein und lagere sie zwischen, bis ich genügend Früchte fürs effektive Verarbeiten gesammelt habe.

In diesem Fall plane ich mit etwa 10 Litern, was etwa 6 bis 7 Kilogramm Früchten entspricht. Der nicht zu unterschätzende Vorteil des Frostens ist, dass die Früchte nach dem Auftauen wesentlich besser ihren Saft abgeben.

Die makellosen Früchte reinige ich, indem ich sie nur trocken im Sieb ausschüttle zum Entkrümeln. Die sind in einem Topp-Zustand. Je nach Erntestelle würde ich die Früchte mit Wasser abspülen. Diese Brombeeren sind aus meinem eigenen Garten. Die hatten keinen oder kaum Kontakt mit Reifenabrieb, Abgasen oder Hundepipi. Das Waschen halte ich dann für überflüssig.

Brombeeren ernten – Brombeeren in den RumtopfIch wiege die Beeren und Zucker im Verhältnis 2:1 ab und anschließend trennen sich unsere Wege bis kurz vor Weihnachten. So weit zum Ernten der schönen Früchte.

Kultivieren, Ernten und Verarbeiten von Brombeeren

Brombeeren gehören zu den wuchsfreudigsten Mitgliedern im Obstgarten. Ich habe inzwischen einige Brombeeren domestiziert, anwendungsfreundlichere Sorten kennengelernt und bergeweise Brombeeren geerntet und verarbeitet. Meinen Lernprozess kannst du gern hier nachvollziehen:

Brombeeren zu Saft, Gelee und Likör verarbeiten, Brombeeren bei Hitze und Schädlingsbefall ernten, Brombeer-Sahne-Eis selbst machen, Frühjahrspflege für Brombeeren, Herbstpflege für Brombeeren, Brombeeren ernten und entkernen und Brombeergötterspeise selbst machen.
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Sonnenbrand und Kirschessigfliege

Die ersten Brombeeren, die ausreifen, sind meiner Erfahrung nach die schönsten. Je länger die Erntezeit voranschreitet, desto mehr lässt die Fruchtqualität nach. Vor allem zwei Faktoren kommen bei mir im Obstgarten erschwerend für die nachlassende Qualität hinzu.

Brombeeren ernten – Früchte mit Sonnenbrand

Faktor 1: Früher oder später bekommen die ersten Beeren eine Pigmentstörung. Einzelne Steinfrüchte werden nicht mehr dunkel-violett, sondern bleiben hell und fallen recht bald in sich zusammen. Ich bin mir in meinem Garten nach jahrelanger Beobachtung recht sicher: Das ist Sonnenbrand. Die weißen Flecken treten nach besonders sonnigen Tagen auf und eher an Früchten, die exponiert hängen. Je schattiger ihr Plätzchen, desto seltener sind einzelne oder mehrere helle Steinfrüchte.

Brombeeren ernten – Kirschessigfliege mit Punkten auf den Flügeln

Faktor 2 ist die Kirschessigfliege, die inzwischen heimisch bei mir und meinen Gartennachbarn ist. Diese Tierchen haben es drauf, durch die intakte Hülle von Früchten hineinzustechen und dann ihre Eier darin abzulegen. Sie bevorzugt dunkle Früchte wie Kirschen, Jostabeeren und eben Brombeeren. Diese Früchte vergammeln dann in recht kurzer Zeit und die Kirschessigfliege schafft wohl auch einige Generationen pro Jahr, so dass sie vergleichsweise große Ernteausfälle anrichtet. Gut zu erkennen sind die männlichen Tiere, die haben auf jedem Flügel am Ende einen schwarzen Punkt.

Häufiges Ernten vieler Früchte

Meine Diagnosen lauten also Sonnenbrand und Kirschessigfliege. Ich reagiere darauf, indem ich möglichst häufig ernte, dabei viele Früchte absammle und die leeren Fruchttriebe abschneide. Wichtig ist erst einmal, dass sonnenverbrannte und bewohnte Früchte weiterhin essbar sind. Die hart gesottenen Frischverzehrer:innen schwören auf den zusätzlichen Proteinschub. Ich verwende diese Früchte nur noch zum Entsaften.

Brombeeren ernten – Pflücken

Ich versuche, etwa zwei- oder dreimal pro Woche zu ernten. Dabei nehme ich einerseits nicht ganz ausgereifte, andererseits auch überreife, befallene oder sonnenverbrannte Früchte ab. Aus meiner Sicht als Gärtner ist es besser, ich benutze diese Früchte zum Entsaften, als die Kirschessigfliege benutzt sie als Brutstätte. Am Ende der Gartensaison sollen möglichst gar keine Früchte mehr irgendwo herum hängen.

Durch jede abgesammelte Frucht werden außerdem Ressourcen frei, die die Pflanze ins Ausreifen weiterer Früchte investieren kann. In Trockenzeiten geht es vor allem um Wasser. Würde ich zu selten ernten, würde es die Pflanze heillos überfordern, alle Früchte zu versorgen.

Brombeeren ernten – Triebe zurückschneiden

Den gleichen Effekt hat es, abgeerntete Fruchttriebe abzuschneiden. Auch das setzt Ressourcen frei, da die Pflanze diese Triebe nicht mehr versorgen muss. Durch häufiges Ernten vieler Früchte und Entfernen von Trieben steigere ich also die Wahrscheinlichkeit, dass die verbliebenen Früchte schneller und besser reif werden.

Letzte kleine Maßnahme, um es der Kirschessigfliege nicht zu gemütlich zu machen. Reste von der Verarbeitung oder aussortierte Früchte landen in meinem Bokashieimmer. Ohne empirischen Nachweis gehe ich davon aus, dass die Eier, Puppen oder Larven die Milchsäurevergärung nicht überleben.

Brombeeren ernten – Reste in den Bokashi

Ich mache mir da nichts vor: Das alles löst das Problem nicht, zumal der riesige Kirschbaum bei meinen Nachbarn die deutlich besseren Wohnverhältnisse für die Kirschessigfliege bietet. Als Gärtner muss mich auf zunehmende Wetterkapriolen und die neuen Mitbewohnerinnen einstellen. Gegen den Klimawandel ist Handeln immerhin möglich, Abschotten gegen Außen funktioniert demgegenüber gar nicht.

Dann danke ich dir für deine Aufmerksamkeit fürs Update zur Brombeerernte. Gern kannst du nachvollziehen, wie ich die Brombeeren zu Saft, Gelee und Likör weiterverarbeitet habe. Über deine Erfahrungsberichte, besseren Ideen und Korrekturen im Umgang mit Brombeeren würde ich mich freuen.

Kleines ABC der Erntehilfen

Hier findest du weitere Vorgehensweisen, Tipps und Erfahrungswerte zum Ernten und Verarbeiten von Berberitzen, Felsenbirnen, Hagebutten, Heidelbeeren, Holunderbeeren, Jostabeeren, Kornelkirschen, Maulbeeren, Sauerkirschen, schwarzen Johannisbeeren, Stachelbeeren, Vogelbeeren, weißen Johannisbeeren, Wildpflaumen und Zierquitten.
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


Werbung (bei meinen kostenlosen Anleitungen)


Deine Meinung?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.